Galerie im Petrushof

Thorsten Nerling

Verbindende Ausblicke
10.Oktober 2016 bis 8 Januar 2017

Erinnerungen setzen sich zusammen aus einer Kette von Bildern und anderen Wahrnehmungen. Die von
Thorsten Nerling in seinen Arbeiten verwendeten Bilder, bilden immer eine Gruppe, die in zeitlicher, räumlicher oder objekthafter Beziehung stehen.
In seiner Arbeit setzt sich Thorsten Nerling mit optischen Überlagerungen auseinander. D.h. er setzt Bilder aus verschiedenen Entstehungszeiten zusammen und lässt sie als eine Einheit erscheinen. Es ist der hypothetische Prozess einer Erinnerung, der nur als Metapher verstanden werden kann. Somit ist es sein Ziel ein Bild zu finden, das möglichst intensiv durch Ausdruck, Komposition und Technik wirkt.
Keines seiner Bilder entsteht durch Überlagerung. Alle verwendeten Bilder liegen nebeneinander und sind somit gleichwertig präsentiert.

www.thorsten-nerling.de

petrushof-mw@t-online.de