Galerie im Petrushof

Rudolf Wachter

mit 88 Jahren im Juni 2011 verstorben, war einer der bedeutendsten Holzbildhauer Deutschlands.
In vielen Ausstellungen wurde sein Werk repräsentiert. Seine Arbeiten sind im öffentlichen Raum und in namhaften Museen zu finden.
Eine Dauerpräsentation seines Lebenswerkes wird im Neuen Schloss in Kißlegg /Allgäu geboten.

Bei Wachter steht nicht die Idee an erster Stelle, sondern das Holz, aus dem das Kunstwerk herausgearbeitet wird. Dabei bringt er mit gezielten und genau berechneten Schnitten die physischen und formalen Kräfte, die im gewachsenen Holz verborgen sind, zur Entfaltung. Als großer Verehrer von Piero della Francesca ( Maler der Frührenaissance) machte er immer wieder die Zentralperspektive zu seinem Thema.



ohne Titel – kleine Holzskulptur
Pappel 38x28 – 2002


Torso
Pappel ca 76x83 cm – 1999


Torso 2teilig
Pappel ca 40 cm - 1998


Omaggio a Piero
Schwarzpappel ca 37 cm - 2002


Windbruch Nr, 15
Weide ca 75 cm lang - 1985


Windbruch Nr. 24
Ulme ca 105cm lang - 1986


Kleiner Windbruch
Hartholz - 37 cm 2005


Kleiner Windbruch Nr.9
Zwetschge 48 cm 1994


Kleiner Windbruch
Hartholz 32 cm 2005
ohne Signatur


Relief
Fichte - 1989

 

petrushof-mw@t-online.de